GWT liefert leere Objekte zurück

Für mich war heute der erste Tag, an dem ich wieder an unserem GWT-Projekt gesessen habe. Nachdem ich viele Sachen verbessert habe (I18N mit Constants, Injizierung der Datenbankverbindung über die web.xml, Fixen von einigen Unit-Tests), machte ich mich an das Überprüfen der GWT-RPCs.
Lustigerweise funktionierte von jetzt auf gleich die Rückgabe der GWT-Servlets nicht. Es wurde z.B. ein Objekt vom Typ “BenutzerModel” zurückgegeben, allerdings waren die kompletten Eigenschaften wie “benutzername” leer bzw null.

Nachdem ich die Servlets durch-debuggt hatte, war ich nicht schlauer. Theoretisch hätten die Models gefüllt zurückgegeben werden müssen.
Ein paar Minuten später fiel mir dann ein, dass sowohl die Models das Marker-Interface IsSerializable implementieren, als auch einen leeren Defaultkonstruktor besitzen müssen. Danach funktionierte wieder alles. Was mich äußerst verwundert: Warum funktionierte das vorher? Ein Diff zwischen Trunk und einer bereits funktionierenden Version zeigte keine sonderlichen Unterschiede.

Eine Sache am GWT habe ich btw noch zu mäkeln: Anstatt dass beim Starten des GWT-Browsers die WebContent/WEB-INF/web.xml herangezogen wird, wird die tomcat/webapps/WEB-INF/web.xml benutzt.
Das ist eine Sache, die mich wahnsinnig nervt. Zumal nämlich die WebContent/WEB-INF/web.xml nicht automatisch ins tomcat-Verzeichnis kopiert wird.
Also heißt es, neue Servlets in beiden web.xml-Dateien manuell einzutragen.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>