Endlich läuft die Aureon so, wie ich mir das gewünscht habe.
Eigentlich wollte ich auf die Antworten des Treiber-Entwicklers warten, hab dann mich aber an das mpd-Projekt gesetzt und geschaut, wie ich meine MP3s anhören kann.
Im Wiki fand ich dann folgende Konfiguration der asound.conf:

pcm.dmixer {
    type dmix
    ipc_key 1024
    ipc_key_add_uid false
    ipc_perm 0666			# mixing for all users
    slave {
        pcm "hw:0,0"
        period_time 0
        period_size 1024
        buffer_size 8192
        rate 44100
    }
    bindings {
        0 0
        1 1
    }
}

pcm.dsp0 {
    type plug
    slave.pcm "dmixer"
}

pcm.!default {
    type plug
    slave.pcm "dmixer"
}

pcm.default {
   type plug
   slave.pcm "dmixer"
}

ctl.mixer0 {
    type hw
    card 0
}

Dies mal fix eingetippert und siehe da: Meine MP3s werden nun richtig abgespielt – sowohl mit mpd, als auch mit mplayer, mpg321 oder mpg123-alsa. Seeeehr geil 🙂
So schlecht ist die Aureon 5.1 Fun von Terratec gar nicht … 😉

Categories: ckl-netLinux

2 Comments

grufo · June 22, 2007 at 10:49 am

also vernünftige lösungen zum brenner über’s netzwerk gibt es allerdings schon!

webcdwriter setzt auf java auf – aber das kann man in dem fall wirklich verkraften 🙂
http://joerghaeger.de/webCDwriter/index.html

funktioniert grandios gut, ist einfach zu installieren und brennt wie sau – klappt auch via script volllautomatisch, nur cd’s muss man noch nachlegen…

aber freaks könnten da ja mit fischertechnik an’s werk gehen 😉

Schakko · June 24, 2007 at 12:34 pm

webCDWriter ist zwar schön und gut, aber ich brauche DVD-Unterstützung und dafür muss man blechen 🙁

Leave a Reply