Und wieder geht eine Woche dem Ende entgegen

Stressig war es und bleibt es – solange, bis ich meinen Zivildienst antreten werde.
Größtes Highlight in dieser Woche waren zwei Besprechungen mit unseren Kunden, eine neue Server-Bestellung (Quad-Xeon) und ein fast kaputt repariertes RAID 1.
Ich wollte bei einem unserer Kunden eine defekte Festplatte durch eine neue tauschen. Beide Platten hatten eine Kapazität von 80 GigaByte – aaaber: 80 GByte sind nicht 80 GByte, wie ich eine Minuten später feststellte. Nachdem ich die Festplatte ausgetauscht hatte, gab mir der RAID-Controller die Fehlermeldung, dass die neue Festplatte KLEINER war, als die Host-Festplatte, die noch im System gewesen ist. Ein Blick ins Internet verriet uns dann, dass die neue Platte 1000 Sektoren weniger und somit netto fast 1 GByte weniger besaß. Verdammte Axt. Ich also die alte – kaputte – Festplatte wieder eingesteckt und darauf gewartet, dass das Rebuild wieder startete. Tat es aber nicht, denn durch die zu kleine Festplatte hat der RAID-Controller (war einer von Intel) das RAID1 zu einem normalen Host-Laufwerk degradiert.
In diesen Minuten ging mir der Hintern echt auf Grundeiß. Ich konnte glücklicherweise noch alles hinbiegen – auch wenn es gut eine Stunde gedauert hat.

Ansonsten gibt es nur wenig Neues zu berichten: Ich schreibe momentan viele, viele, viele Unittests für das Java-Framework, hab (endlich) verstanden, warum wir in der Berufsschule das Fach Geschäftsprozesse gehabt haben und was Business Objects in Java sind.

Den Stromdorff habe ich gemeinsam mit Marci diese Woche übrigens auch im Kickern geschlagen 😉

Mein Antrag für die Begabtenförderung der IHK ging am Mittwoch raus – ich hoffe mal, dass ich dort angenommen werde. Mit dem Geld würde ich gerne mein Interesse in Mikrocontroller vertiefen. Mitte April gibt es mehr Infos.

Zum glorreichen Abschluss der Woche geht es heute Abend mit meinen ehemaligen Mit-Azubis ins Sausalitos, wo wir deren vorletztes Block-Ende gebührend begießen werden. Morgen ist beim Jan Männerabend angesagt und der Rest der Zeit wird gechillt.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>