HOWTO: Eclipse 3.2, Java 1.6 (Mustang) und Subclipse unter Ubuntu

Ich wollte mir hier in meiner Wohnung eine Perl-IDE für mein Lightmon-Projekt (Details dazu folgen demnächst) einrichten, aber natürlich hatte ich nichts Passendes parat.
Deshalb habe ich mir mal EPIC angeschaut und wollte es installieren.

Per apt-get install eclipse Eclipse 3.2 installiert. Danach folgte die Installation von Subversion (apt-get install subversion) und die Installation von EPIC (Eclipse Update-Site ist http://e-p-i-c.sf.net/updates).
Bis dahin lief alles wunderbar. Repository habe ich angelegt, ebenso Start/Stop-Script für Subversion/svnserve.

Ich wollte nun Subclipse installieren (Update-Site http://subclipse.tigris.org/update_1.0.x), dies funktionierte auch noch.

Allerdings gabs beim Aufrufen der Eigenschaften-Seite von Team > Subclipse den Fehler, dass die libsvn-javahl nicht geladen werden konnte. Dieses Problem lies sich mit einem apt-get install libsvn-javahl lösen.

Der nächste Fehler der erschien, war, dass die Eigenschaftsseite nicht dargestellt werden könne.
In der Subclipse-Mailinglist fand ich dann heraus, dass Subclipse wohl nicht mit dem GCJ funktioniert.
Ich also Java 6 SDK (Mustang) von sun.com gedownloadet, entpackt und nach /usr/local/jdk_1.6.0 verschoben.
Damit nun Eclipse 3.2 mit dem JDK 1.6 läuft musste per export JAVA_HOME=/usr/local/jdk_1.6.0 die richtige Umgebung gesetzt werden.

Eclipse startete und… stürzte gleich wieder ab. Und zwar mit einem Hardcore-Fehler.
Kurzer Auszug:

#
# An unexpected error has been detected by Java Runtime Environment:
#
#  SIGSEGV (0xb) at pc=0xb46cdacb, pid=7841, tid=3029314464
#
# Java VM: Java HotSpot(TM) Client VM (1.6.0-b105 mixed mode, sharing)
# Problematic frame:
# C  [libsvnjavahl-1.so.0.0.0+0xdacb]  _ZN7JNIUtil18setExceptionThrownEv+0x2b
#
# If you would like to submit a bug report, please visit:
#   http://java.sun.com/webapps/bugreport/crash.jsp
#

Unter https://launchpad.net/ubuntu/+source/subversion/+bug/62748 fand ich dann heraus, dass der Fehler durch eine neuere libapr0 entstand.

Ich musste nun – wie im Link beschrieben – die /etc/apt/preferences anpassen und folgendes einfügen:

Package: apache2-common
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-utils
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-mpm-worker
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-mpm-perchild
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-mpm-prefork
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-doc
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-prefork-dev
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2-threaded-dev
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: libapr0
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: libapr0-dev
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Package: apache2
Pin: release a=dapper-security
Pin-Priority: 1001

Hinzu noch in der /etc/apt/sources.list:

deb http://security.ubuntu.com/ubuntu dapper-security main

und das apt-get update && apt-get upgrade installierte die alte libapr0-Version.

Nun scheint alles zu laufen, inklusive Subclipse.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>