Den Großteil der Zeit…

… verbringt der Mann mit dem Gedanken an Sex. Machen wir uns nichts vor – ist doch echt so.
Was aber macht der Informatiker-Mann? Mindestens 5% seiner Zeit am Computer – sei es @work oder einfach just for fun – werden doch durch irgendwelches Warten verschwendet. Compilerläufe, Neustarts, Rendering etc.

Mir ist das vorhin wieder aufgefallen, nachdem hier DSL mal wieder seit einiger Zeit ausgefallen ist. Ich also mit den netten Telekom-Damen geredet und geredet und geredet. Nach einer Viertelstunde und drei verschiedenen Leitungsdurchmessungen war der Access Concentrator wieder da und ich sah auf die Uhr: 14 Minuten und 37 Sekunden hat der ganze Spaß gedauert, in dem ich nichts und wieder nichts machen konnte. Klar, Kommunikation ist wichtig und war ja auch sehr nett, mit Leuten zu plaudern. Aber muss denn wirklich so viel Zeit für eine triviale Leitungsmessung drauf gehen?

Eine Stunde später schaute ich mir dann das Event Log von unserem BDC an. McAfee konnte seine Virensignaturen nicht updaten. Ich schaute mir alle Logs an und versuchte, dass Problem einigermaßen einzukreisen – ohne viel Erfolg.
Also startete ich die Dienste von McAfee / NA neu und der Server hing. Gut, dass momentan alle im Urlaub sind, denn ohne Serverneustart ging gar nichts mehr.
Und dann ging es wieder los… das lästige Warten vor dem Monitor, während die SCSI-Drives erkannt, die RAIDs gecheckt, Windows 2000 gestartet und langsam aber sicher die Benutzerprofile geladen werden.
“Ätzend” sag ich dazu nur. Faktisch habe ich heute gut und gerne ein Zehntel der Arbeitszeit mit Warten verbracht. Ein Hoch auf die Technik…

Comment ( 1 )

  1. / ReplyDSL
    "nachdem hier DSL mal wieder seit einiger Zeit ausgefallen ist." Aber hör mal. DSL ist doch immer für dich verfügbar ;-)

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>