Lehre OpenAir

Leck mich am A*sch… was für eine geile Party ist das denn gewesen!?
Gestern Abend hatten mich Marci und Ly um kurz nach sechs abgeholt, so dass wir um viertel nach sechs in Lehre waren. Dort war aber logischerweise noch nichts los und mein Ersteindruck war zunächst bestürzt – denn die Band, die gerade probte war einfach nur schlecht und nicht mein Geschmack (es waren Unimok oder so ähnlich). Die Personen, die da waren, konnte man an einer Hand abzählen: Marci, Ly und ich =;)
Wir dann wieder zum Auto, den Whiskey geleert und den Pfefferminzlikör getrunken.
Um viertel nach sieben kam Philipp an, um acht ging das Konzert los (mit besagter Unimok-Band), um viertel nach neun waren wir schließlich in der Halle.

Als erstes spielte Dynamo Ska formaly known as Dr Skabuse. War einfach nur leet! Super geniale Musik, die Stimmung war am Brodeln.
Nach dem einstündigen Auftritt gab es eine halbstündige Umbaupause, wo Marci und ich dann weiter Likör tranken – danach war Cumshot an der Reihe. Lippe, Marci und ich waren die ersten vor der Bühne und ich dachte “Hm… ganz schön leer”. Es wurde aber wenigen Minuten doch noch ganz schön voll. Und auch hier wieder: Die Band heizte uns ordentlich ein, so dass ich nach Cumshot ziemlich viel trinken musste (Radler + Wasser).
Schließlich kam das Highlight des Abends: Boxing Fox mit Ersatz-Mann Ingo. Die Halle tobte, es waren Pi mal Daumen knapp 60 Mann am Tanzen – die zwei Zugaben bestanden aus “Don’t Worry Behände” (natürlich :)) und “A Message To U Rudy”, das von Dynamo Ska-Sänger gesungen und von Cumshot und Boxing Fox begleitet wurde.
Es war einfach nur 1337³!!!

Nach den Ska-Bands waren die Burkowskis an der Reihe, von denen wir uns aber nur zwei Lieder anhörten. Matze Schröder schien nicht so richtig begeistert gewesen zu sein. Wir haben uns um kurz vor zwei auf den Heimweg gemacht.

Fazit: Klasse Party, letztes Jahr Lehre OpenAir war ja eher ein Reinfall, da nur wenig Menschen da waren. Dieses Jahr war aber sau viel los (würde auf 200 Personen schätzen, die die ganze Zeit in der Halle gewesen sind), die Entscheidung, die Party in der Börnekenhalle stattfinden zu lassen war auch die richtige und die Mucke war skandalös gut. Einzig und allein meine Ohren sind etwas taub *g*.
Nächstes Jahr gerne wieder!

Comments ( 2 )

  1. / Replygrufo
    tja ska hab ich vor mehr als 10 jahren recht viel gehört, inzwischen gibts aber wohl die meisten bands von damals nicht mehr :-) was hört man da momentan so? du hast nicht zufällig deine sortierten mp3's in guter quali irgendwo auf einem root-server zum saugen? :-)
  2. / ReplySchakko
    Hehe... Ich kann dir bei Gelegenheit mal was zukommen lassen. Empfehlen kann ich dir uneingeschränkt [url=http://www.boxingfox.net]Boxing Fox[/url], eine Punk-Ska-Band aus der Umgebung, so wie [url=http://www.cumshotmusic.de/]Cumshot[/url]. Bei beiden Bands kannst du deren Songs downloaden - es lohnt sich! Was natürlich immer wieder genial ist, ist Real Big Fish und Save Ferris.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>