Eine interessante Bewerbung zum Beruf des Fachinformatikers schreiben

Momentan befindet sich die NeosIT GmbH in der Situation, dass wir zum 1.8.2013 zwei neue Azubis suchen. Nachdem wir vor einigen Wochen die Ausschreibung beim Arbeitsamt aufgegeben hatten, kamen viele Bewerbungen herein. Als Ausbilder bin ich der direkte Ansprechpartner für potenzielle Auszubildende und dementsprechend stark in den Auswahlprozess involviert.

Einige Sachen sind mir während der letzten Wochen aufgefallen:

  • Als Unternehmen, dass zum Fachinformatiker ausbildet, wollen wir die Bewerbungen auch digital bekommen. Das Standardformat für so etwas ist PDF und nicht .doc oder .rtf.
  • Sollte die Bewerbung analog bei uns eintrudeln, ist nichts nerviger, als solch eine Aufklapp-Bewerbungsmappe (so etwas zum Beispiel). Da wir die Bewerbungen sowieso einscannen, ist eine Mappe mit Klemme für uns die beste Wahl.
  • Eine Bewerbung soll einheitlich sein (d.h. eine Schriftart) und keine grammatikalischen Fehler enthalten. Ein Satzzeichen wird von einem Leerzeichen gefolgt. Ein Foto gehört zu einer Bewerbung dazu!
  • Einer der Bewerber hatte eine DVD mit seinen Arbeiten erstellt (Initiativbewerbung Mediengestalter). Bei uns kam das gut an: Wir schauten uns die Werke auf der DVD rund 20 Minuten an.
  • Das Anschreiben einer Bewerbung entscheidet über den Ersteindruck. Wenn du beispielsweise das Studium abgebrochen hast, erwarten wir auch eine Begründung. Wenn du bereits Vorkenntnisse hast, erzähl uns davon. Das beste Anschreiben, dass wir bisher bekommen hatten, ging übrigens über 1 1/2 Seiten. Wir waren von dem Inhalt so geflasht (sagt man das heutzutage noch?) gewesen, dass wir den Bewerber einluden und er schließlich bei uns auch Azubi geworden ist.
  • Wenn du dich zum Anwendungsentwickler bewirbst und bereits programmiert hast, liefere uns Links zum oder eine DVD mit Teilen des Quellcodes mit. Falls du eine Ausbildung zum Systemintegrator machen willst, schick uns ein Foto von deinem gemoddeten Computer, einen Plan deines Heimnetzwerks o.ä. mit.
  • Wenn du dich sozial engagierst (z.B. leitende Tätigkeit im Sportverein, Kassenwart, Betreuung im Altersheim), erwähne das auf jeden Fall in der Bewerbung!
  • Unsere Anforderungen an einen Auszubildenden sind recht hoch. Auch wenn eine Ausbildung dafür gedacht ist, einen Beruf zu erlernen, heißt es nicht, dass man vorher darüber nichts wissen darf! Wie für jeden anderen Beruf auch, gilt: du solltest vorher wissen, ob dir die Ausbildung Spaß macht. Für dich heißt das: informiere dich vorher beim Arbeitsamt über den Beruf des Fachinformatikers. Frage bei den Unternehmen nach, in welche Themenbereiche sie dich einarbeiten werden (Welche Programmiersprache? Welche Datenbank? Welche Betriebssysteme? usw.).
    Die hohen Anforderungen begründen sich darin, dass viele Bewerber bereits Vorkenntnisse mitbringen (abgebrochenes Studium, Informatikunterricht auf dem Gymnasium, eigene Projekte etc.). Die Konkurrenz ist dementsprechend hoch.
  • In vielen Anschreiben, die zu einer Bewerbungen für die Systemintegration gehörten, musste ich lesen, dass die Bewerber “Spaß an der praktischen Arbeit mit der Computerhardware haben”. Bei der NeosIT GmbH verbringen wir nicht einmal ein Prozent der Arbeitszeit mit “Rechner schrauben”. Der größte Teil ist Planung, Systemadministration und kaufmännische Tätigkeiten.
  • Wichtig ist eines: du musst richtig Lust auf die Ausbildung haben. In einer Bewerbung liest man schnell, ob ernsthaftes Interesse da ist oder ob es “nur eine weitere Bewerbung um der Bewerbung willens” ist. Zeig’ uns, dass du Spaß an der Materie hast. Es bringt weder dir noch uns etwas, wenn du nach ein paar Monaten merkst, dass Programmieren zu kompliziert oder aber der wirtschaftliche Teil der Ausbildung zu langweilig ist.
  • Wir hatten bisher deutlich mehr Bewerber für die Systemintegration als für die Anwendungsentwicklung. Ich gehe davon aus, dass dies auch in anderen Unternehmen der Fall sein wird. Du hast also mit einer guten Bewerbung für den Bereich Anwendungsentwicklung recht hohe Chancen, schnell eine Ausbildung zu finden.

Momentan sind wir noch auf der Suche nach Auszubildenden.  Die Ausschreibung sagt schon ziemlich viel. Hier noch ein paar private Statements.

  • Die Berufsschule ist gleich auf der anderen Straßenseite. Kurze Wege für dich von der Berufsschulklasse zur Kaffeemaschine.
  • Wir haben einen professionellen Kickertisch und wissen damit umzugehen!
  • Unser Team macht gerne Sport. Wenn du Lust hast, nehmen wir dich gerne mit zum Schwimmen, Biken, Joggen oder Bouldern.
  • Unsere Küche wird regelmäßig genutzt um Nicht-Fast-Food-Speisen zu kochen 😉
  • Wir machen nicht nur bei Netzwerkparties mit, wir haben diese auch organisiert – z.B. die WRC-LAN im Ruderclub Wolfsburg mit knapp 100 Teilnehmern.
  • Aktuelle Smartphones und Tablets wirst du bei den Kollegen öfter finden.
  • Unsere Büros liegen direkt in Wolfsburg. Restaurants und Bars sind gleich um die Ecke.
  • Du hast bei uns uns die einmalige Möglichkeit, deine Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen zu vertiefen, die dich auch interessieren.

Comment ( 1 )

  1. / ReplyBjörn
    Hm, hört sich gut an, da sollte ich mich mal bewerben.. Stop ich arbeite schon da ;)

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>