MLG: Präsenzklausur bestanden / Spielzeug bestellt / Kernel-Patch

Ich wurde bereits heute darüber informiert, dass ich das Modul Mathematisch-logische Grundlagen mit einer Note von 1.0 bestanden habe. In der Präsenzklausur habe ich 83% erreicht – ich vermute, dass der Punktabzug durch die Vollständige Induktion und der ersten Aufgabe zustande kommt – durch meine Bonuspunkte konnte ich die fehlenden Prozent zur 1.0 aber ausgleichen. Somit ist also das dritte Modul bestanden. Für mich folgt als nächstes Modul Web-Design und -Ergonomie, dass ich hoffentlich zum nächsten außerordentlichen Klausurtermin am 14.08.2009 beenden kann.

Mein heutiger Tag war relativ hektisch: Heute Vormittag war ich in Osnabrück und habe mir das Kolloquium von Sarah angeschaut, danach ging es in die Firma, dann zum Training und schließlich zur Bandprobe.

Als “Belohnung” für die bestandene Klausur – von der ich während des Kolloquiums per Email (es lebe Active Sync) erfuhr – habe ich mir heute Abend neue Hardware für das ckl-net bestellt, da mein “altes” Embedded Board mittlerweile nicht mehr meinen Zwecken genügt. Somit habe ich dann ein Zotac ION ITX B anstatt des von mir erst angedachten MSI IM 945GSE bestellt, zuzüglich fanless Netzteil von Fortron und Bluetooth Tastatur. Ich freue mich wieder auf’s Frickeln 😉

Die letzten beiden Abende verbrachte ich damit, auf meine Wii Homebrew Software zum Laufen zu bringen. War an sich auch schnell gemacht. Allerdings hatte ich das Problem, dass der SD-Kartenleser meines alten Notebooks (Tagra Vision 811) unter Ubuntu zwar erkannt wurde, ich aber keine Daten darauf schreiben konnte. Mit einem externen Kartenleser funktionierte das Schreiben sowohl unter Windows als auch unter Linux. Für mich stand also fest, dass meine SD-Karte völlig funktionsfähig war.
Theoretisch hätte ich das Problem dabei bewenden und mir meine Homebrew über den externen Kartenleser auf die Karte kopieren lassen können. Aber wie das so ist: Man möchte ja das Problem auch beheben, um ein Erfolgserlebnis zu haben.
Deshalb habe ich mir die letzten Sourcen des Linux Kernels geschnappt und die im SCSI-Treiber – das SCSI-Subsystems ist für das Lesen von SD-Medien zuständig – verankerten Überprüfungen, ob ein Medium schreibgeschützt ist, deaktiviert.

Nach der Kompilierung des Kernels funktionierte auch das Schreiben auf die SD-Karte.

Und zu guter letzt noch eine Werbung in eigener Sache: Christoph hat heute das Active Directory Plugin für WordPress veröffentlicht. Klasse Sache und funktioniert sogar 🙂

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>