Bug unter Linux mit Java 1.5.0

Gestern war ich damit beschäftigt, unser Deployment-Tool im Server-Modus in einer Ubuntu-VM zu installieren. DT läuft als J2EE-Applikation und wurde von mir in einem Tomcat 6.0 unter Java 1.6 deployt. Die Kombination von Tomcat 6.0 und Java 1.6 führte aber -mal wieder aus unerfindlichen Gründen – dazu, dass weder die Logs unter /var/log/tomcat6 gefüllt wurden, noch mein eigenes DT-Log. Die Dateien wurden zwar angelegt, aber die Log-Messages wurden nicht geschrieben. Laut ps aux und /var/log/syslog lief Tomcat aber. Der Verdacht, dass die Festplatte vollgelaufen wäre, bestätigte sich nicht.

Ich führte also ein Downgrade auf Java 5 und Tomcat 5.5 durch. Nach dem Start des Tomcats bekam ich ein Segmentation Fault der Hotspot VM mit dem Status SIGBUS (0x7). Im Internet wurde ich dann im Bugtracker von Sun auch schnell fündig: Sobald das /tmp-Verzeichnis voll ist, schmiert die Hotspot VM ab. Der Fehler traf auf mein Problem genau zu, da ich vorher mit strace die Aufrufe der VM nachgegangen bin und diese nach dem Zugriff auf /tmp/hsperfdata abstürzte. Radikale Lösung war: rm -rf /tmp/*.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>