SAN-Einbau abgeschlossen

Von halb sechs bis um kurz nach elf waren wir damit beschäftigt, unser SAN in das Netzwerk zu integrieren.
Nach einigen Umbauten (neuer Gigabit-Switch, Quad-Port Netzwerkkarten für die Server) folgte eine rudimentäre Neuordnung der Kabel.

Die Inbetriebnahme des SANs gestaltete sich als nicht ganz so trivial. Schuld daran waren die Quad GT-Netzwerkkarten von Intel. Auf dem einem Windows Server 2003 erschienen die Bonding-Einstellungen nicht – auf unserem Hauptserver (Windows Server 2003, Exchange Server 2003 u.ä.) stürzte der komplette Explorer ab, sobald man die Netzwerkverbindungen konfigurieren wollte. War eine ziemlich hakelige Geschichte, aber wir haben es dennoch geschafft.

Nach der Integration folgten Performance-Tests. Das Bonding des Storages und der beiden Server (jeweils 4 GBit-Ports zusammen) lieferte ein zu schlechtes Ergebnis – knapp unter 35 MByte/sek. Stattdessen haben wir das Bonding entfernt und setzen nun auf Multipath. Dadurch bekommen wir eine Transferleistung von annähernd 70 MByte/s.

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>